TuS Durmersheim
Abteilung Turnen

Beitrag vom: 23. Oktober 2016

TuS Durmersheim Jugendabteilung

Das verlängerte Wochenende vom 30.09-03.10.2016 war der willkommene Zeitpunkt um unseren diesjährigen Hüttenaufenthalt durchzuführen. So trafen sich am Freitag 6 Jugendliche und 5 Erwachsene aus den beiden Gruppen, um sich gemeinsam auf den Weg nach Hundseck ins Soldatenbergheim zu machen.

Dort angekommen wurden zuerst die Zimmer bezogen. Nach dem Abendessen wurde sich bei Karten- und Gesellschaftsspielen die Zeit bis zum ins Bettgehen vertrieben.

Am nächsten Tag stand nach dem Frühstück eine Wanderung an. Unsere Gruppe machte sich auf den Weg hoch zur Hornisgrinde, von der man sich anschließend zum Mummelsee begab. Weder das wechselhafte Wetter noch der starke Wind auf der Hornisgrinde konnten uns hierbei den Spaß nehmen. Nachdem sich am Mummelsee nochmal alle stärken konnten, begaben wir uns dann wieder auf den Heimweg zu unserer Hütte. Leider hatten wir auf dem Rückweg fast durchgängigen Nieselregen und kalten Wind, weshalb wohl jeder froh war, als wir nach unserer fast 20 Kilometer langen Wanderung endlich wieder in der trockenen, warmen Hütte waren. Den restlichen Tag ließen wir nach dem Abendessen wieder mit diversen Spielen wie zum Beispiel Dunkelverstecken, bei dem unsere Jugendlichen sehr viel Spaß hatten, ausklingen.

Der Sonntag brachte uns dann wieder besseres Wetter, weshalb wir uns nach dem Frühstück aufmachten um Holz für das abendliche Lagerfeuer zu sammeln. Mit Beil und Säge präparierten alle gemeinsam das von uns gesammelte Holz. Nach einem kleinen Mittagssnack gingen wir zur gegenüberliegenden Wiese um dort einen kleinen Tauzieh Wettbewerb auszutragen. In verschieden Teams wurde im schweißtreibenden Tauziehen gegen- und miteinander angetreten. Mit schweren Armen traten wir danach noch, in zwei Teams aufgeteilt, gegeneinander zum atemraubenden Frisbee und Rugby Wettbewerb an. Wirklich alle hatten sehr viel Spaß und am Ende war es egal wer die Spiele gewann oder verlor. Unsere unermüdlichen Jugendliche hatten danach immer noch nicht genug und spielten noch eine Runde Capture the flag im nebenan gelegenen Waldstück. Das Lagerfeuer wurde von den Trainern entzündet während in der Küche schon das Abendessen auf den Herd kam. Nach dem Abendessen ließen sich alle am Lagerfeuer nieder von wo aus es dann in zweier Gruppen zur Nachtwanderung auf ging. Durch den stockfinsteren Wald mussten die Zweiergruppen eine bestimmte Strecke zurücklegen. Zwei Kerzen markierten das Ende der Strecke. Das ständige Klopfen und Erschrecken machten den Weg natürlich nicht ganz einfach. Am Lagerfeuer ließen wir den Tag ausklingen bis wir uns danach noch in die Hütte begaben um dort wieder bei Kartenspielen zusammen zu sitzen. Nach dem anstrengenden Tag blieb es nicht aus, dass manche schon auf dem warmen Ofen in der Gemeinschaftsstube einschliefen. Am Ende fielen dennoch alle hundemüde in ihre Betten.

Am Montag mussten wir nach dem Frühstück die ganze Hütte säubern und unser Gepäck in die Autos räumen. In Rekordzeit wurde die Hütte blitzeblank gewienert, sodass wir schnell fertig waren und nur noch auf den Hüttenwart warten mussten, damit dieser die Hütte abnehmen konnte. Nach erfolgreicher Abnahme machten wir uns dann wieder auf den Heimweg.

Auch dieses Jahr sind wieder alle Teilnehmer auf ihre Kosten gekommen und hatten sehr, sehr viel Spaß.

Teilnehmer: Daniel, Philipp, Lars, Tom, Paul, Bryan, Dominic, Tobias, Alex, Sigge, Armin, Kevin

Hier sind ein paar Bilder von dem Wochenende.